Donnerstag, den 16. April 2020 „Von Gewohnheiten, die zur Realität werden“

Eines Tages verletzte sich ein Mann an seinem Bein. Er musste nun mit einer Krücke gehen.

Gehstock, Клюка, Stock, Unterstützung, Untauglich

Die Krücke war ihm sehr von Nutzen, sowohl beim Gehen als auch für andere Zwecke. Er brachte seiner ganzen Familie bei, Krücken zu benutzen, und sie wurden Bestandteil des täglichen Lebens. Jedermann wollte eine Krücke haben. Manche waren aus Elfenbein geschnitzt, andere mit Gold verziert.

„Donnerstag, den 16. April 2020 „Von Gewohnheiten, die zur Realität werden““ weiterlesen

Dienstag, den 7. April 2020 „Eine Sufi-Geschichte vom Vertrauen“

Ein munterer sprudelnder Bach erreichte die Wüste und fand, daß er sie nicht überqueren konnte; seine Wasser versickerten zu schnell in dem feinen Sand. Laut sagte er: „Es ist meine Bestimmung, diese Wüste zu überqueren, aber ich sehe nicht, wie.“ […] In der verhüllten Sprache der Natur antwortete die Wüste: „Der Wind geht über die Wüste hin, das ist auch Dein Weg.“

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik-1-1024x768.png
Geschichte von Idries Shah, Die Sufis
„Dienstag, den 7. April 2020 „Eine Sufi-Geschichte vom Vertrauen““ weiterlesen

Donnerstag, den 26.03.2020 „Das große Ja“

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, lese ich gerade ein Buch über die Sufis. Heute morgen las ich über eine Sufi mit Namen Omar Khayyam. Man weiß nicht viel über ihn, schreibt Idries Shah. Das, was man von ihm weiß, ist vielfach nicht in Ganzheit durchdrungen und fehlerhaft in die literarische Welt gegangen. Aber ein Satz, sagt Idries Shah, gehe aus einem Gedicht von ihm hervor. Dieser Satz heißt: “ O ihr Ignoranten – der Pfad ist weder dies noch jenes!“

Omar Khayyam, Sufi-Meister
„Donnerstag, den 26.03.2020 „Das große Ja““ weiterlesen