„Die vier Tugenden eines Bodhisattva“ Dienstag, den 12.05.2020

Ein Bodhisattva ist ein Mensch, der sich zur Aufgabe gemacht hat, andere Menschen zu begleiten bis sie das vollständige Verstehen ergreifen. Bodhisattvas unterstützen. Sie schubsen. Sie hören zu. Sie schimpfen. Sie loben. Sie schweigen. Sie sprechen. Sie sind da. Dabei halten sie sich an die Regeln eines Bodhisattva: 1. Geben. 2. Liebevolle Worte. 3. Hilfreich handeln. 4. Mit anderen gut zusammenarbeiten.

Bodhisattva Avalokitesvara des unbegrenzten Mitgefühls
„„Die vier Tugenden eines Bodhisattva“ Dienstag, den 12.05.2020“ weiterlesen

Montag, den 6. April 2020 „Der klare Kopf“

Schädel, Kopf, Menschliche, Männlich, Mann, Menschen

In einem Buch der Zen-Lehrerin Blanche Hartman, Unbegrenzte Lebendigkeit fand ich folgenden Ausschnitt von den „›fünf Täglichen Erinnerungen‹ des Buddhas aus dem Upajjhatthana Sutra […] :

  • Es liegt in meiner Natur, alt zu werden. Es gibt keine Möglichkeit, dem Altwerden zu entgehen.
  • Es liegt in meiner Natur, krank zu werden. Es gibt keine Möglichkeit, dem Krankwerden zu entgehen.
  • Es liegt in meiner Natur, zu sterben. Es gibt keine Möglichkeit, dem Sterben zu entgehen.
  • Alles, was mir teuer ist, alles, was ich habe und alles, was ich liebe, ist seiner Natur nach veränderlich. Es gibt keine Möglichkeit, ihrem Verlust zu entgehen.
  • Meine Handlungen sind mein einziger wahrer Besitz. Ich kann die Auswirkungen meiner Handlungen nicht entgehen. Meine Handlungen sind der Boden, auf dem ich stehe.“
„Montag, den 6. April 2020 „Der klare Kopf““ weiterlesen