Ellen Wilmes - philosophische Praxis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ellen Wilmes

Ellen Wilmes



Ich arbeite seit über dreißig Jahren mit Menschen.
In meiner philosophischen Praxis eröffnet sich ein Feld mit umfassenden Methoden,die angereichert sind durch viele Jahre Zen-Praxis
und die fundierte Ausbildung in der Psychosynthese nach Roberto Assagoli.

Meine Stärke liegt in der Arbeit mit Worten.
Ich kombiniere philosophische Beweistechnik
mit der Achtsamkeitspraxis des Zen.
Zu der angewendeten von mir entwickelten
Technik entsteht in Kürze ein Buch.

Zu ihr kommen Menschen, die spüren, dass sie aus der Balance sind,
egal aus welchem Grund. Oftmals kann dieser Zustand nicht genau  
umfasst werden. Meine Technik verhilft Ihnen,
diesen ausbalancierten Punkt zu begradigen.

Die Sprache ist das Kommunikationsmittel unserer Zeit.
Diesen Umstand greife ich gezielt mit meiner Methode auf.

Durch Auffinden der eigenen Wortgewohnheiten
lässt sich eine Problemanalyse und Problemlösung identifizieren.

Es ist immer wieder erstaunlich,
wohin Worte führen können -
selbst in Bereiche, die allgemein als undenkbar definiert sind.


„Es ist also das zur Sprache Gekommene
Ausdruck von Vorgängen im inneren Bewußsein.“

Aristoteles, Organon


Ich bin Mitglied im Berufsverband für philosophische Praxis.


Studium der Philosophie


Ich studierte Philosophie
in Marburg a. d. Lahn und Mailand.
Ich promovierte an der Karls-Universität Prag
und der Universität Witten/Herdecke.


Studium des Zen

Ich studierte die Zen-Praxis
bei Richard Baker Roshi, Rosenblum Roshi, Engel Roshi im Johanneshof


und Shosan Gerald Weischede im Grasbergtempel und bildet sich regelmäßig weiter.







 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü