Montag, den 23.März 2020 „Der Mensch ist sein eigener Boss“

Maturana und Varella, zwei chilenische Neurobiologen schreiben in ihrem Werk, dass eine Zelle in einem Milieu driftet, aber dass keine Zelle von einem Milieu bestimmt wird. Jede Zelle bestimmt sich ganz allein, d.h. was eine Zelle aus ihrem Milieu aufnimmt, entscheidet sie selbst.

Der Baum der Erkenntnis

Übertragen wir das auf unsere jetzige Situation, bedeutet das, dass der Mensch in einer Gesellschaft mit einem Virus lebt, der viele Menschen krank macht und auch töten kann, aber es bedeutet auch, dass jeder Mensch selbst entscheidet, wie er mit sich, der Welt und dem Virus umgeht. Er ist nicht gezwungen ihn anzunehmen. Dies sind seltsame Worte, aber Wissenschaftler haben dies auf Zellebene erforscht und erkannt. Ein Virus ist eine Zelle. Der menschliche Körper besteht aus Zellen. Das Wichtigste ist sich seines eigenen Vertrauens zu bedienen. Ein spanischer Arzt sagte jetzt in einer Youtube-Ansprache: Bitte vertraut eurer Intuition. Ihr wisst, wann ihr krank seid und ihr wisst, wann es nur eine einfach Erkältung ist. In diesem Sinne vertraut euch selbst, den Anderen, der Welt und auch dem Virus, der seine Lebendigkeit uns allen zeigt, der aber wie wir alle auch, sterben muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.